Ir al contenido

Cartagena Litoral und La Unión

Die Küste von Cartagena bietet dem Urlauber vielfältige und abwechslungsreiche Landschaften

 Panorámica de Calblanque. Cartagena litoral

LANDSCHAFT

Die Küste von Cartagena bietet dem Urlauber vielfältige und abwechslungsreiche Landschaften: Hohe Steilklippen mit verborgenen Buchten und endlose Strände, die jeden Badegast begeistern werden; Sowohl jene, die Bequemlichkeit und Service vorziehen, als auch die Urlauber, die lieber eine unberührte Natur genießen wollen.

Wenn der Besucher seine Reise an der Küste entlang westlich von Cartagena beginnt, wird er zuerst die Dörfer Isla Plana und La Azohía antreffen, die schon seit langem mit ihren breiten Sandstränden und ihrer Aussicht auf die umringenden Berge traditionelle Orte für den Sommerurlaub sind. In La Azohía ist außerdem noch ein vieleckiger Verteidigungsturm aus dem 16. Jahrhundert erhalten geblieben. Dieses Dorf ist seit jeher ein beliebter Ort für den Thunfischfang, eine uralte Kunst, die schon bei den Arabern bekannt war. Nachdem wir den "Punta de la Azohía" hinter uns gelassen haben, wird die Küste zusehends steiler. Hier gibt es herrliche Badeorte an einsamen Stränden, wie Cala Cerrada und Cala Abierta, die man nur über das Meer oder durch die Ramblas erreichen kann und daher ideal für den Aktivurlauber und den Ruhesuchenden sind. Wir werfen einen Blick von dem 300 m hohen Aussichtspunkt Cabo Tiñoso und erreichen anschließend eine naturbelassene Küste, die von der Sierra de la Muela beherrscht wird: Ein Naturschutzgebiet von großer Bedeutung. In dieser Umgebung direkt am Meer liegt auch das Dorf El Portús mit einem sehr bekannten und beliebten FKK Campingplatz.

Im Osten von Cartagena entdecken wir weitere interessante Landschaften wie den regionalen Naturpark Calblanque: Ein murcianisches Küstengebiet mit vielen Tier- und Pflanzenarten, wo das Meer im Laufe der Zeit Buchten, weiße Strände, Dünen und Salinen geschaffen hat. Mehrere Wanderrouten über die Berge und Hügel laden dazu ein, diesen Park Zu erkunden. Wenn wir weiterziehen, treffen wir auf die geschützten Buchten Cala Flores und Cala Reona in der Nähe von Cabo de Palos. Hier kommt man auch schon in die direkte Umgebung der Inseln Islas Hormigas und Isla Grosa, die besonders für Taucher interessant sind, denn der felsige Meeresboden bietet eine faszinierende Tier- und Pflanzenwelt.

MAR MENOR

Mar Menor,
Playa Honda, Mar de Cristal und die Islas Menores sind Orte, die besonders den Sommer- und Seefahrertraditionen angehängt sind. Sie empfangen gern den treuen Touristen, der jedes Jahr wieder in dieselben Dörfer zurückkehrt auf der Suche nach einer angenehmen und ruhigen Umgebund ist. Dasselbe kann man in dem kleinen Fischerdörfchen Los Nietos beobachten, das im Sommer immer vollständig belegt ist. Weiter im Norden, in Los Urrutias am Mar Menor, gibt es den "Club de Regatas". In Los Belones in der Nähe von La Manga befindet sich eine große Anlage mit drei 54"Loch"Golfplätzen; wo dem Urlauber außerdem noch Tennisplätze, Fitness-Studios und Übungsplätze zum Erlernen des Golfsports zur Verfügung stehen. Und wer lieber einen entspannenden Ausritt mit dem Pferd machen will, findet hier auch zwei Reitmanegen.

LA MANGA

Wer von der Küste von Cartagena spricht, darf auf keinen Fall La Manga auslassen, jener schmale Landstreifen zwischen zwei Meeren mit seinen breiten Stränden, seinem feinen Sand und jedem vorstellbaren Service, den der Urlauber sich für einen angenehmen Aufenthalt wünschen kann.

LA UNIÓN

Das stillgelegte Bergwerk von La Unión hat die Landschaft an dieser Küste deutlich geprägt. Die Farben des Bodenmaterials verleihen den Stränden eine exotische Schönheit, die der Besucher bei seinen Spaziergängen bestimmt zu schätzen weiß.
 

SUCHMASCHINE FÜR STRÄNDE








Versión accesible