Blanca

Im Herzen des Ricote-Tals am Ufer des Flusses Segura liegt Blanca "Weiße", die auf Grund der Farbe der Felsen, die sie umgeben, bei unseren Vorfahren als La Negra "Die Schwarze" bekannt war

Im Herzen des Ricote-Tals am Ufer des Flusses Segura liegt Blanca "Weiße", die auf Grund der Farbe der Felsen, die sie umgeben, bei unseren Vorfahren als La Negra "Die Schwarze" bekannt war.
Zu den wenigen Überresten aus ihrer Geschichte gehört lediglich eine Burg, die sich über der Gemeinde erhebt und im 12. Jahrhundert von den Moslems erbaut wurde. Unter ihr zeigt sich das Tal in seiner ganzen Pracht, und sie ist leicht von dem alten Stadtkern dieses Ortes zu erreichen. Der Urlauber kann hier die Atmosphäre einer mittelalterlichen Stadt und die Warmherzigkeit seiner Einwohner genießen.

Zu ihren erwähnenswerten Gebäuden gehören die Kirche des San Juan Evangelista aus dem 16. Jahrhundert, die Kapelle des San Roque, das Haus des Grafs -ein Zeugnis des Neoklassizismus aus dem 19. Jahrhundert-, jetzt verwandelt in Hostería Conde de la Vallesa, und das Theater Victoria, das seine Türen vor kurzem nach seiner Restaurierung wieder geöffnet hat.

Sie sollten die Fundación Pedro Cano -Pedro Cano Stiftung- nicht verpassen. Die Stiftung ist in einem merkwürdigen Gebäude am Segura untergebracht und beinhaltet manche der besten Werke von Pedro Cano, der Künstler aus Blanca. Außerdem, sie verfügt über Ausstellungsräume, Workshopsräume, eine Bibliothek und ein Auditorium.

Auch interessant ist das Centro de Interpretación de la Luz y el Agua. In Blanca vereinen sich die Schönheit der Natur und das Andenken an alte Traditionen, wo der Besucher die Möglichkeit hat, einen Ort aus verlorenen Zeiten neu zu entdecken.

Genießen Sie dieses Ziel


Was unternehmen

Versión accesible
Sorteo de La Mar de Músicas